Digitales Röntgen

Das direkte digitale Röntgen stellt die modernste High-Tech-Variante und deutlich strahlenärmste Form der Röntgenaufnahme dar mit einer bis zu
90 % niedrigeren Strahlenexposition gegenüber der klassischen Analogtechnik.

Digitales Röntgen mit geringster Strahlenexposition

Das Röntgen gehört heute zu den wichtigsten Bestandteilen einer modernen und minimalinvasiven Zahnmedizin. Denn in der Zahnmedizin ist Röntgen zur Verlaufskontrolle, aber vor allem zur umfassenden Diagnose unerlässlich. Erkrankte Stellen am Gebiss, besonders bei Karies, werden auf dem Röntgenbild sichtbar, die für das bloße Auge nicht zu erkennen wären. Es können Röntgenaufnahmen von einzelnen Zähnen und begrenzten Kieferbereichen, sowie eine umfassende Panoramaaufnahme des gesamten Gebisses angefertigt werden.

Keine unnötige Wartezeit und beste Bildqualität für exakte Diagnosen

Die digitalen Röntgenbilder können unmittelbar nach der Aufnahme angesehen werden. So wird die Wartezeit für den Patienten deutlich verkürzt. Die digitalen Röntgenbilder sind qualitativ deutlich besser als die herkömmlichen analogen Röntgenbilder. Die nachträglich mögliche, digitale Bildoptimierung verbessert nicht nur die diagnostische Aussagekraft. Bei fehlerhaften Belichtungen kann mittels Bildbearbeitung am Computer eine erneute Aufnahme und eine damit verbundene Strahlenbelastung für den Patienten vermieden werden. Darüber hinaus optimiert die digitale Auswertung die Präzision und Reproduzierbarkeit radiologischer Messmethoden. Sie brauchen das Bild noch für einen anderen behandelnden Arzt? Kein Problem, wir schicken es per E-Mail.

Vorzüge des direkten digitalen Röntgens

  • Geringere Strahlenbelastung (bis zu 90% weniger)
  • Keine Zusatz- und Wiederholungsaufnahmen nötig
  • Schnellere Untersuchungsabläufe (kürzere Wartezeiten)
  • Optimale Bildqualität mit höchster diagnostischer Aussagekraft
  • Optimierung radiologischer Messmethoden
  • Archivierung ohne Qualitätsverlust